FREDDA MEYER Kurzfilm

 

 

Katharina ist der Klinikclown Fredda Meyer. Sie ist überfordert: Ihr Auto ist auf der Landstraße liegengeblieben. Sie muss ihre Tochter pünktlich in der KiTa abholen. Auf der Arbeit im Kinderkrankenhaus ist ihr das, an Krebs erkranktes, Kind Moritz ans Herz gewachsen. Moritz wird bald sterben. Fredda bleibt und ist da für die Eltern, für Pfleger, Reinigungskraft und für Moritz. Sie macht Späße, wenn keiner mehr lachen kann. Sie weint Clownstränen, wenn alle erstarrt sind. Sie singt, wenn alle verstummen. Fredda bricht die Tabus und Konventionen unseres Umgangs mit dem Sterben.

Nach dem ersten Kurzfilm MARINA produziert werkgruppe2 einen weiteren Kurzfilm, der ausschliesslich auf Interviews basiert. Die Fertigstellung ist für Januar 2021 geplant.

 

 

in Produktion

Fertigstellung: Jan 2021

Mit

Eva Löbau, Denise M'Baye, Spencer Kießling, Imme Beccard, Martin Schnippa, Volker Muthmann, Nele Kießling

Regie Julia Roesler

Drehbuch Silke Merzhäuser, Julia Roesler

Kamera/ Schnitt Isabel Robson

Musik Insa Rudolph

Ton Swantje Alter

Kostüme Dorothea Kurtz

Set Design Lea Dietrich

 

 

 

 

 

 

 

                  gefördert durch: