Die Georgier

"Das Tolle an dem Stück ist, dass es die spezifisch märchenhafte Geschichte des Orchesters erzählt, aber auch viel über das Europa der letzten 25 Jahre. Dabei mag es eine Gratwanderung sein, die drei Schauspieler und die zwei Schauspielerinnen so sprechen zu lassen, wie es Menschen halt tun, die von weit her kommen. Aber es geht auf, es ist sicherlich auch sehr lustig, Lebensweisheit aus dem Osten, fröhlich und kugelaugenrund, und so menschlich schön. Und auch dies ist die Aufführung: ein prima Konzert." Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung

Premiere: 15.11.2016

Festsaal

Stadttheater Ingolstadt

Regie
Julia Roesler

Musikalische Leitung
Nikoloz Shamugia

Recherche und Konzept
Roesler/ Merzhäuser

Ausstattung
Charlotte Pistorius

Dramaturgie
Silke Merzhäuser, Rebecca Reuter

 

Mit:
Ingrid Cannonier, Katrin Wunderlich, Jan Gebauer, Péter Polgár, Sebastian Witt
und den Musikern:
Lia Chkhartishvili, Viktor Konjaev, Tamaz Lomidze, Viktor Sikarulidze, David Tsadaia

 

Weitere Vorstellungen: 28./ 30.11., 12./19.12.2016